Highfield
Kunststiftung SA
Kunststiftung Bauhaus 0219
Ticketgalerie
caroxee
Navigation
Kopfzeile
www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
share Twitter share Facebook share email

: Bühnen :: Keimzeit eben :
Metaphorische Balladen, rhythmischer Reggae, im Liedermacher-Gewande lauern Blues, Country und Rock. Die aus dem Land Brandenburg stammende Band Keimzeit um Sänger Norbert Leisegang legt mit dem neuen Album „Das Schloss" wieder ein harmonisches Gesamtkunstwerk vor, mit dem sie auch in diesem Jahr noch in Leipzig vorbeischauen

Text: Mathias Schulze; Bild: www.mawi-concert.de

Natürlich darf man die Assoziation fließen lassen, denn „Das Schloss" ist ein unvollendeter Roman des Schriftstellers Franz Kafka (1883-1924). Natürlich lässt sich all die Interpretationskraft, die ein Kafka-Werk braucht, auch bei Keimzeit anwenden. Der Texter und Sänger Norbert Leisegang spielt gerne mit Parabeln und Metaphern, kleine Alltagssituationen bekommen so die Weihe einer höheren Bedeutung. Das ist ein Umstand, den man allzu oft vergisst, wenn man nur das Ticket nach „Feuerland" lösen will, um dort eine zünftige „Kling Klang"-Party abzureißen: „Ich steck dir die halbe Tüte Erdnusschips / In deinen zuckersüßen Mund." 

Abstand
Kann man sich noch ein öffentliches Fest im Land Brandenburg ohne diesen Ohrwurm vom Album „Bunte Scherben" (1993) vorstellen? Und doch ist Keimzeit wesentlich mehr als eine Assoziation, die heute nach Ballermann und Massenparty schmeckt. Das neue Album „Das Schloss" vereint zwölf Songs, in denen es um ein persönliches Zurückschauen, um einen Abgesang auf die Populisten- und Fake-News-Zeit geht.

Gestartet wird eine Zeitreise durch fast vier Dekaden, es entsteht eine weitere Bekräftigung dessen, was die Herren über Jahre zu einer Kultband gemacht hat. Bei Keimzeit stand schon immer, stets spielerisch offen, das Motiv der Freiheit im Vordergrund. Bei Keimzeit eröffnet die Gelassenheit den Zugang zur melancholischen Zeitlosigkeit, die weit entfernt von Einkaufstempeln ihr Glück findet.

Da geht es um die Liebe und den Schmerz, um erdige Haltungen, um skurrile Begegnungen, die nur in den Zwischenräumen wahrgenommen werden können. So ist das neue Werk auch keine Neuerfindung der Band, vielmehr erinnert die Atmospha􀀀 re des Albums an eine wohltuende Kontinuität, die sich im deutschsprachigen Raum wohl nur Element of Crime so leisten können. Bei beiden Bands ist es nämlich ein Qualitätsausweis, wenn man nach jedem neuen Album feststellt, dass die Musiker ihrem bekannten Stil treu geblieben sind. Das Album „Das Schloss" ist wieder gefühlvoll, witzig und musikalisch beeindruckend. Keimzeit eben. Was so lapidar klingt, ist in diesem Falle ein schönes Kompliment.

Keimzeit, 13. Dezember, Haus Auensee in Leipzig, 20 Uhr, Tickets: www.mawi-concert.de

Abstand
Abstand
Published by 17 Published by     Filed in 141 Filed in Bühnen
Abstand
blog comments powered by Disqus

Das aktuelle Heft

pic
E-PAPER
Bitte aufs Cover klicken!
Abstand

Mediadaten

pic


Printmediadaten finden 

Sie hier 

Abstand

Reise 2017

Abstand

Aktuelles Wetter in Halle

Abstand

Location-Suche

Suche Deine Location aus einer Vielzahl an Möglichkeiten:


Abstand