Highfield
Kunststiftung SA
Kunststiftung Bauhaus 0219
Ticketgalerie
caroxee
Navigation
Kopfzeile
www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
share Twitter share Facebook share email

: Kultur :: „Schön allein reicht nicht“ :
Die Fotografin Julia Fenske plant, inspiriert von Helga Paris’ legendärem Bildband „Diva in Grau – Häuser und Gesichter in Halle" (1991), ein Fotoprojekt über die Saalestadt 

Text: Mathias Schulze; Bilder: Julia Fenske

Grund genug, bei ihr nachzufragen.

Abstand
Wie sieht die Philosophie hinter Ihrer Kunst aus?

Bei Porträtbildern will ich den Menschen mit all dem zeigen, was ihn bewegt. Während einer Porträtaufnahme findet ein intensiver, sehr persönlicher Austausch zwischen mir und dem Porträtierten statt. Bevor die Kamera in die Hand genommen wird, habe ich eine Vision darüber, wie die Aufnahme wirken soll. Was passiert, wenn der Betrachter dem fotografierten Menschen in die Augen schaut?

Ist das ein Widerspruch zum naturalistischen Arbeiten?


So ein Verfahren schließt das beobachtende Bild nicht aus, ganz im Gegenteil. Ich kann nicht ohne Kamera durch die Welt laufen, mein Auge schläft nie. Oft trifft man zufällig auf Lichtverhältnisse, Skurrilitäten oder Motive, in denen sich Ästhetisches findet. Auch die Fotos, die im Gegenständlichen auf übergeordnete Motive verweisen, findet man oft zufällig. Ein Foto muss den Betrachter mehr als zwei Sekunden interessieren, schön allein reicht mir nicht.

Sie studieren gerade an der berühmten „Ostkreuzschule für Fotografie und Gestaltung" in Berlin.

Sie ist ein inspirierender Ort. Durch kontinuierlichen Austausch mit vielen namenhaften Fotografen Deutschlands lerne ich viel.

Die Abschlussarbeit wird es in sich haben.

Ich werde Halle fotografieren. Anregung und Inspiration ist dabei Helga Paris’ Bildband „Diva in Grau". Ihre Fotos sind aus den 80er Jahren, ich will nun mein Empfinden über Halle verarbeiten. Es wird um Halles Vielfältigkeit gehen, alles ohne Verklärung.

Den heutigen Kern von Halle will ich erspüren, es werden keine Marketing-Fotos werden. Daraus soll eine Ausstellung und ein Buch werden, das Menschen in ganz Deutschland erreichen kann. Nicht die prominenten, sondern die einfachen Menschen und Merkmale der Stadt stehen im Vordergrund.

Im Februar …

… ist die Ausstellung „Fernwärme" dran, die ab 16. Februar im Schloss Biesdorf in Berlin zu sehen ist. Das ist eine Gemeinschaftsausstellung der Studierenden der Ostkreuzschule. Ich habe für meine Arbeit „Fröhlicher Herbst" eine Gruppe alter Menschen im Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf fotografiert.

www.juliafenske.de 


Abstand
Abstand

Abstand
Abstand
Published by 17 Published by     Filed in 81 Filed in Kultur
Abstand
blog comments powered by Disqus

Das aktuelle Heft

pic
E-PAPER
Bitte aufs Cover klicken!
Abstand

Mediadaten

pic


Printmediadaten finden 

Sie hier 

Abstand

Reise 2017

Abstand

Aktuelles Wetter in Halle

Abstand

Location-Suche

Suche Deine Location aus einer Vielzahl an Möglichkeiten:


Abstand